Suche
Zu den Youth Classic Simultans bitte hier klicken...
Zu den Youth Classic Simultans bitte hier klicken...
Zu den Youth Classic bitte hier klicken...
 

zu den Chess Tigers ...

CTTC-Seminare
  16.-17.03.2019 Das Endspiel GM Artur Jussupow Bericht
  18.-19.05.2019 Angreifen wie WM Aljechin, Tal & Judit Polgar GM Karsten Müller Bericht
  15.-16.06.2019 Verbesserung des strategischen Verständnisses/4 GM Michael Prusikin Bericht
  21.-22.12.2019 64 Endspiele die man beherrschen muss GM Karsten Müller Anmelden
Chess960

Chess Tigers Team verteidigt den Deutschen Chess960-Meister-Titel
Frederik Stobbe bezwingt in der 7.Runde die lebende Schachlegende GM Vlasitimil Hort - IM Jonas Rosner holt den Einzel-Titel vor vier Großmeistern - Dr. Bergit Brendel holt den Frauen-Titel

13.08.2019 - Wenn es in der letzten Runde eines Einzel- und Teamwettbewerbs um "Alles" geht, dann ist der erfahrene Spieler meistens im Vorteil, aber der furchtlose und kompromisslose Jugendspieler hat auch mit gutem Konzept eine respektable Chance. Dies bewies bei der deutschen Chess960-Schnellschach Meisterschaft der junge Chess Tiger Frederik Stobbe in Diensten des SC Bad Soden gegen den legendären Großmeister Vlastimil Hort in der Schlussrunde. Ein sauber heraus gespielter Sieg mit Weiß. Der 75-jährige Chess Tiger Vlasimil Hort ist ein ausgewiesener Chess960-Liebhaber und hätte fast den Chess Tigers den "Team-Titel" im Bruderkampf gekostet, wenn nicht FM Hartmut Metz in der letzten Runde dem neuen Deutschen Meister IM Jonas Rosner vom SK Ettlingen mit einem frühzeitigen Remisangebot, sowohl dem jungen IM den Titel im Chess960 bescherte, als auch den Chess Tigers und ihm selbst den Team-Titel absicherte. Turnierglück muss man manchmal auch gönnen können und gleichzeitig für sich selbst erzwingen! Die Chess Tigers mussten diesmal auf ihre Haupttrümpfe der letzten Jahre GM Klaus Bischoff, GM Artur Jussupow und dem neuen Schweizer Chess960-Meister IM Vincent Keymer aus Termingründen verzichten. Das hätte auch schief gehen können! Einen halben Punkt Vorsprung musste genügen, zumal Frederik Stobbe im falschen Team spielte - Aufstellungsfehler unsererseits.

Einfach besser trainieren!
Schach lernen und die Spielstärke stetig und bequem am heimischen PC steigern dies bietet Ihnen die Chess Tigers Universität und baut ihr Angebot beständig aus. Vom Grundschulkind bis zum ambitionierten Turnierspieler, wir decken mit unseren erfahrenen Lehrern GM Artur Jussupow, GM Dr. Karsten Müller, GM Klaus Bischoff, GM Michael Prusikin, IM Dr. Erik Zude, FM Christian Schramm, FM Uwe Kersten, Elmar Kaiser, Timo Schönhof und Mike Rosa kostengünstig die gesamte Breite des Schachtrainings ab. Mit über 55 Kursen und mehr als 2.300 Lektionen lehren wir alles, was das Schachspielerherz begehrt. Von den Regeln, über grundlegende Prinzipien, Strategie, Taktik, Eröffnungen, Endspiel, vollständig analysierte Partien und sogar Chess960 haben wir alles in unserem umfangreichen Portfolio. Und so geht's: Chess Tigers Universität - Überblick


Deutsche Schnellschach Chess960-Meisterschaft 2019
Viele Bilder und eine Partie
Frederik Stobbe, Mike Rosa, Eric van Reem, Hartmut Metz, Hans-Dieter Post und Hans-Walter Schmitt

Gleichfarbene Brillen in lilablau, aber differenzierte Herangehensweisen, Frederik ultra aktiv, Vlastimil einfach zu passiv, letztendlich überschritt der legendäre Großmeister die Zeit, alldings war das Matt nicht mehr zu verhindern. Schauen Sie sich untenstehenden Partienotation der Startposition 846 mit Kommentaren von Frederik Stobbe an.

GM Vlastimil Hort - ein eloquenter Grandseigneur am Schachbrett - ein bedeutender Apostel der Chess960-Welt-Geschichte - ein prophetischer Wanderer zwischen dem Erfinder Robert James Fischer und den Realisierern bei den Chess Tigers.



[Event "7. DM Chess960 Schnellschach"] [Site "?"] [Date "2019.08.11"] [Round "?"] [White "Stobbe, Frederik"] [Black "Hort, Vlastimil"] [Result "1-0"] [WhiteElo "1891"] [BlackElo "2400"] [SetUp "1"] [FEN "rknrqbbn/pppppppp/8/8/8/8/PPPPPPPP/RKNRQBBN w - - 0 1"] [PlyCount "58"] [EventDate "2019.??.??"] [SourceVersionDate "2019.08.13"] {[#] Die Stellung lädt in meinen Augen sehr zu einem Königsangriff ein. Beide Läufer sind bereits in Richtung König gerichtet und beide Seiten benötigen für die g-Rochade sehr lange.} 1. e4 e5 2. Nb3 f6 3. f3 Ng6 4. d4 $1 {Der logische Zug in der Stellung für Weiß.} d6 $2 {... ist sehr passiv und verbaut Schwarz seine beiden Läufer.} (4... d5 $1 {wäre deutlich stärker gewesen ...}) 5. Be3 Nb6 6. Ng3 Ne7 7. d5 {[%csl Rb8,Gd5,Ge4,Gf3,Gg2] Die weiße Bauernstruktur zeigt nun zum schwarzen König, der noch einen sehr langen Weg bis zum sicheren Feld g8 vor sich hat und dieses nicht rechtzeitig erreichen wird.} Nec8 $2 {Schwarz steht nun extrem passiv und die schwarzen Figuren kommen nur schwer ins Spiel. Insbesondere die schwarzen Läufer sind den weißen deutlich unterlegen.} 8. Qf2 Qa4 9. Ne2 {[%cal Ge2c3] Weiß bringt die restlichen Figuren zum Angriff hinzu.} a6 10. Nc3 Qd7 11. a4 a5 12. Bb5 Qf7 13. Ne2 $1 {... bereitet De1 vor!} f5 {Das schwarze Gegenspiel am Königsflügel kommt zu spät.} 14. Qe1 Qg6 15. Nxa5 Qxg2 $2 (15... fxe4 16. Nxb7 Kxb7 17. Bc6+ Kb8 $18 {Und der weiße Angriff ist ebenfalls durchschlagend allerdings nicht so klar.}) 16. Nxb7 $1 {Alle weißen Figuren wirken im Angriff mit, währenddessen die schwarzen Figuren (Läufer und Dame) am Königsflügel stehen.} Kxb7 17. Bc6+ Kb8 18. a5 Qxf3 19. axb6 Rxa1+ 20. Kxa1 cxb6 21. Bxb6 $1 Nxb6 22. Qa5 Rd7 {Alle anderen Züge führen sofort zum Matt.} (22... Qe3 {... scheitert an ...} 23. Nd4 $1) 23. Qxb6+ Kc8 24. Qa5 Rf7 25. Qa8+ Kc7 26. Nc3 fxe4 27. Qa5+ Kc8 28. Nb5 Qxd1+ 29. Ka2 Rb7 {Schwarz verliert auf Zeit. Die Stellung ist aber auch Matt in 3, nämlich: Lxb7+ Kd7 Dc7+ Ke8 und Lc6#. Nicht gewinnen würde für Weiß aber Da6?? nach Lxd5! nämlich steht Weiß auf Verlust.} 1-0

Deutsche Schnellschach Chess960-Meisterschaft 2019
Siegerehrung, Sieger, Platzierte, Rating & Sonderpreise
Eric van Reem, Hartmut Metz, Hans-Dieter Post und Hans-Walter Schmitt

Der strahlende Sieger IM Jonas Rosner (6,5 Punkte aus 7 Runden) setzte sich gegen Chess Tiger Frederik Stobbe, Dr. Matthias Kribben, FM Prof. Dr. Ulrich Falk, FM Josef Gheng, IM Ilja Schneider und IM Johannes Carow durch und remisierte in der Schlussrunde mit FM Hartmut Metz.

Bei diesem Anblick entfleuchte dem Chess Tigers Ehrenvorsitzender der Ausruf: "Wo sind die Großmeister?" Hier die Erstplatzierten: 1.IM Jonas Rosner, 2. IM Ilja Schneider, 3. Patrick Chandler, 4. FM Josef Gheng und 5. FM Hartmut Metz. Die GMs Alexander Donchenko (Platz 8), GM Leonid Milov (Platz 14), GM Christian MIchael Haub (Platz 24) und GM Vlastimil Hort (Platz 26) gingen diesmal beim Kampf um die Preisgelder leer aus.

Bei dem Kampf der besten Frau im Teinehmerfeld gewann Chess Tigerin WFM Dr. Bergit Brendel, bei den Senioren schlug Berthold Engel zu und bei der Jugend räumte Marco Dobrikov den Preis ab.

Die Chess Tigers konnten nicht mit allerbester Besetzung an die Bretter gehen nachdem die Chess Tigers ihren besten Frederik Stobbe großzügig an den befreundeten Verein SC Bad Soden abgegeben hatten. Aber immerhin konnten sie noch hauchdünn (einen halben Punkt vor dem SK Ettlingen) zum 5.Mal den Team-Titel nacheinander zu erringen. In die Wertung kamen FM Hartmut Metz (5,0), WFM Dr. Bergit Brendel (4,5), GM Vlastimal Hort (4,0) und Christian Schmitt (4,0). Reserve Hans-Walter Schmitt (3,5), Prof. Dr. Ralph Neininger (3,5) und Frank Stiefel (3,0).



Deutsche Schnellschach Chess960-Meisterschaft 2019
Impressionen aus den Jeanne-Schütz-Haus in Wiesbaden
(Bilder) Eric van Reem, Hartmut Metz, Hans-Dieter Post und Hans-Walter Schmitt

IM Boris Margolin (SV Hofheim, demnächst wieder SV Oberursel) hier an Brett 6 setzte sich hier in der 4.Runde gegen CM Arvid van Rahden durch und wurde am Ende 6. Daneben gewann der spätere Sieger IM Jonas gegen FM Josef Gheng.

Bei der Siegerehrung konnte der Turnierleiter und Vorsitzende der Chess Tigers sich bei den Teilnehmern, den Helfern und den Sponsoren Grenke Leasing AG, Chess Tigers Training Center GmbH und dem SC Wiesbaden 1885 für die Ausrichtung in den klimatisierten schönen Räumen danken, ehe er dann die Preise in Höhe von 2.100,- Euro verteilte.

Der Stellv. Vorsitzende der Chess Tigers Dr. Ralph Neininger konnte nicht wie gewohnt seine Klasse in Punkte ummünzen und musste sich mit 50% begnügen.

Neuzugang Christian Schmitt (4,0) als Trainer bei den Chess Tigers zeigte in seinem ersten Chess960-Turnier schon seine Klasse, in dem er hier im Duell mit Thomas Renner (4,0) die Oberhand behielt.

Chess Tigers at home

Published by HWS

Dieser Artikel wurde 388 Mal aufgerufen.

Session-ID: 13e4e0ae0aa35a7b06d7eb8db7cca5b8

Copyright © 2019 Chess Tigers Training Center GmbH

















  


AKTIVE VEREINE
   VIU56 OSG Baden-Baden 1922
   VIU56 SC Vaterstetten.Grasbrunn
   VIU56 SC Frankfurt-West
   VIU56 SF Deizisau
   VIU56 SC Bad Soden
   VIU56 Wiesbadener SV 1885
  VIU56 1.Chess960 Club FM
   VIU49 Gütersloher Schachverein
   VIU41 Schachclub Dillingen
   VIU25 SC Eschborn 1974
   VIU24 SC Heusenstamm
   VIU15 SSV Vimaria 91 Weimar
   IU47 SK Gau-Algesheim
   IU45 SK 1980 Gernsheim
   IU45 Schachfreunde Kelkheim
   IU40 Schachverein Nürtingen
   IU38 Hamburger SK von 1830
   IU35 SV Kelsterbach
   IU33 Schachvereinigung 1920 Plettenberg
   IU32 Vorwärts Orient Mainz
   IU31 SK Bad Homburg 1927
   IU29 SC Turm Erfurt
   IU25 Schachfreunde 57 Stockstadt
   IU23 SC 1961 König Nied
   IU21 Multatuli Ingelheim
   IU20 SV Weidenau-Geisweid
   IU17 SV Muldental Wilkau Haßlau
   IU17 SV Breitenworbis

AKTIVE SCHULEN
   IU29 Anna-Schmidt-Schule Frankfurt
   IU22 Phorms-Schule-Frankfurt
   IU22 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach
   IU15 Geschwister-Scholl-Schule Schwalbach
   IU15 Französische Schule
   IU15 Europäische Schule Rhein-Main
   IU15 Europäische Schule Eurokids

INAKTIVE VEREINE
   SC 1979 Hattersheim
   Chess Kings / C4 Chess Club
   SV 1920 Hofheim
   Die SF Frankfurt 1921
   Schachfreunde Heidesheim 1956
   SV Fortschritt Oschatz
   SC Bad Nauheim
   SC Schalksmühle-Hülscheid 1959
   SV Post Memmingen
   FC Fasanerie-Nord
   SK Horb 1966
   Lübecker Schachverein von 1873
   SV Bannewitz
   Krefelder Schachklub Turm 1851
   TuS Brake 1896
   SC Röthenbach
   SV 1934 Ffm-Griesheim
   Vfl Gräfenhainichen
   Schachverein Ansfelden