Suche
Zu den Youth Classic Simultans bitte hier klicken...
Zu den Youth Classic bitte hier klicken...
 

zu den Chess Tigers ...

CTTC-Seminare
  16.-17.03.2019 Das Endspiel GM Artur Jussupow Bericht
  18.-19.05.2019 Angreifen wie WM Aljechin, Tal & Judit Polgar GM Karsten Müller Bericht
  15.-16.06.2019 Verbesserung des strategischen Verständnisses/4 GM Michael Prusikin Anmelden
  21.-22.12.2019 64 Endspiele die man beherrschen muss GM Karsten Müller Anmelden
Seminare / Training

GM Dr. Karten Müller - Was für Typen? - Analyse vom Feinsten!
Egal ob Aktivisten oder Pragmatiker oder Theoretiker oder Reflektoren - erkenne Dich und Deine Gegner und stelle Dich typengerecht auf Sie ein!

08.12.2018 - Aktivspieler: Tal, Anand, Shirov, Morozevich (nach Lars Bo Hansen aus Foundations of Chess Strategy, GAMBIT 2005 Nezhmetdinov, Topalov, Pillsbury, Bronstein, Larsen, Aronian, Judit Polgar, Kasparov (auch unter Pragmatiker) GM Dr. K.Müller
Stärken "Ein gutes Gefühl für die Initiative" (Hansen) Oft bereit Material zu geben auch auf intuitiver Basis "Rechnen gut kombinieren das aber in der Bewertung mit intuitiven Abschätzungen" "Oft stark im Blitz und Schnellschach" (Hansen) "Unternehmungslustiger Spielstil" Schwächen Überschätzung des eigenen Königsangriffs Das Spielen inkorrekter intuitiver Opfer Nicht gut in der Verteidigung gegen einen Königsangriff Typische Eröffnungen Weiß: 1.e4, scharfe Varianten des offenen Sizilianers, Königsgambit Schwarz: Najdorf, Grünfeld


Theoretiker / Dogmatiker / Wissenschaftlter (Englisch: Theorist) Steinitz, Tarrasch, Nimzowitsch, Botvinnik, Kramnik (Lars Bo Hansen) Peter Leko, Georg Meier, Ulf Andersson, Nikola Sedlak GM Dr. K.Müller
Stärken, Eigenschaften Sie kennen die Schachgeschichte gut und basieren Entscheidungen oft darauf (Hansen) Sie haben ein gutes Verständnis der Bauernstruktur (Hansen) Oft stark mit dem Läuferpaar (Hansen) Sie spielen logisch und systematisch (Hansen) Ihre Eröffnungssystem sind sehr stabil und können langfristig genutzt werden Schwächen Sie halten fest zu ihren Prinzipien auch wenn diese mitunter nicht zur Stellung passen Sie sind etwas unflexibel Typische Systemeröffnungen Kramnik Berliner Mauer Botvinnik Französisch und Damengambit mit Botvinniks berühmter Bauernwalze Meier Französisch Rubinsteinvariante Fort Knox Sedlak Londoner System Stonewall

Reflektoren Capablanca, Smyslov, Petrosian, Karpov, Adams (Lars Bo Hansen) Magnus Carlsen, Vincent Keymer GM Dr. K.Müller
Stärken, Eigenschaften Ein feines Gespür für Harmonie und Koordination der Figuren (Hansen) Sehr gut beim Ansammeln und Verdichten kleiner Vorteile (Hansen) Sehr gut in strategischen Endspielen (Hansen) Sie haben ein gutes Gefühl für langfristige positionelle Opfer besonders Qualitätsopfer (Hansen) Sie berechnen nicht so viele Varianten sondern basieren ihre Entscheidungen auf allgemeinen Erwägungen und ihrer Intuition (Hansen) Sie nutzen Prophylaxe sehr gekonnt Typische Eröffnungen Weiß: 1.d4 strategische Systeme oder 1.e4 und Slow Italian Schwarz: Caro-Kann, Tartakower Damengambit

Pragmatiker Lasker, Alekhine, Euwe, Spassky, Fischer, Kasparov, Korchnoi (Lars Bo Hansen) Computerprogramme, die auf dem Alpha-Beta-Algorithmus basieren GM Dr. K.Müller
Stärken, Eigenschaften Sie basieren ihre Entscheidungen auf konkreten Varianten und Fakten (Hansen) Sie können sehr genau und weit Rechnen (Hansen) Sie haben oft ein sehr ausgefeiltes Eröffnungsrepertoire sehr konkreter Varianten und arbeiten ständig daran (Hansen) Sie treiben die Eröffnungstheorie oft voran (Hansen) Sie sind mitunter materialistisch und nehmen Bauern weg, wenn sie keine direkte Widerlegungen finden können (Hansen) Schwächen In technischen Stellungen ohne konkrete Ansatzpunkte fangen sie an sich treiben zu lassen (Hansen) Typische Eröffnungen Weiß: 1.e4 ("best by test" (Fischer)) Schwarz: Najdorf Sie sind allerdings recht universell.

Einfach besser trainieren!
Schach lernen und die Spielstärke stetig und bequem am heimischen PC steigern dies bietet Ihnen die Chess Tigers Universität und baut ihr Angebot beständig aus. Vom Grundschulkind bis zum ambitionierten Turnierspieler, wir decken mit unseren erfahrenen Lehrern GM Artur Jussupow, GM Dr. Karsten Müller, GM Klaus Bischoff, GM Michael Prusikin, IM Dr. Erik Zude, FM Christian Schramm, FM Uwe Kersten, Elmar Kaiser,Timo Schönhof und Mike Rosa kostengünstig die gesamte Breite des Schachtrainings ab. Mit über 56 Kursen und mehr als 2.300 Lektionen lehren wir alles, was das Schachspielerherz begehrt. Von den Regeln, über grundlegende Prinzipien, Strategie, Taktik, Eröffnungen, Endspiel, vollständig analysierte Partien und sogar Chess960 haben wir alles in unserem umfangreichen Portfolio. Und so geht's: Chess Tigers Universität - Überblick


Impressionen vom Wochenende
von Hans-Walter Schmitt (Chess Tigers)

Dieses Mal konnte GM Dr. Karsten Müller zusätzlich auf Fakten des vergriffenen Buch`s von Lars Bo Hansen aus Foundations of Chess Strategy, GAMBIT 2005 zurückgreifen, wobei er in seinem ureigensten Elementen, sehr gut vorbereitet war und auf profunde Theoriekenntnisse eigene Erfahrungen zurückgreifen konnte, um das Thema Spielertypen-Analyse in der Tiefe auszuloten. Traditionell ist auch am Ende seiner Seminare, dass er hochaktuelle, zum Thema passenden Preise seines Verlegers ChessBase GmbH dabei hat, die nach Anzahl der richtig beantworteten Aufgaben vergeben werden. Diesmal war die Bandbreite 15,5 bis 9,5 Punkte bei 24 gestellten kniffligen Fragen. Die Engine Houdini 6, Komodo 12 und Fritz 16 waren auch diesmal die finalen Schiedsrichter bei Meinungsverschiedenheiten und beantragten "Zusatzpunkten".

Hier wird intensiv und auf Zeit in 10min an 4 Aufgaben in 6 Blöcken gearbeitet. Nach Müller sind 60min für 6 Tests bei 12h an zwei Tagen das richtig Maß - und die Preise lassen sich sehen: 12 x 29,90 pro DVD mit fast 360,00 = Euro Gesamtsumme sind schon enorm gut und lassen das "Preis/Leistungs-Verhältnis" schon auf den Faktor 1.08 hochschnellen! Dazu kamen von ChessBase Seite noch Rätselhefte mit 100 Kombinationen. Vielen Dank an die ChessBase GmbH und die Chess Tigers Training Center GmbH!

Das Erlebnis in solch einem kollegialen Ambiente und mit dieser Klasse von Referenten zusammen Schach zu lernen und zu erfahren, inspiriert immer wieder, nicht das nächste Seminar zu versäumen, sodass Sie in letzter Minute - nicht strategisch geplant - auch noch für das Seminar "Verbesserung des strategischen Verständnisses" Teil 3 mit unserem Hauptreferenten GM Michael Prusikin für den 12./13.Januar 2019, einen der vier restlichen Plätze buchen können. Die 40 (vierzig) klassischen Beispielpartien werden aus der Praxis der Jahre 1970 - 2000 kommen. Und wie wir da am Wirken und Wirbeln waren, wissen Sie ja wohl am besten!

Das Plakat zum Seminar: Danke Dariusz!

Die Tassen zum Seminar für jeden Teilnehmer. Danke Dariusz & Chess Tigers!

Das seit 16 Monaten ausverkaufte Buch der Spielertypen von GM Lars Bo Hansen. Danke Dariusz, dass Du noch drei in Osteuropa gefunden hast - Buch meistbietend abzugeben - eine echte Rarität!

Die besten Löser des Wochenendes
von Großmeister Dr. Karsten Müller (Seminarleiter)

"Mit 15,5 richtigen Antworten aus 24 Aufgaben das beste Ergebnis"
Thorsten Kammer

... und die ganze Meute auf den Medaillenplätzen!
(Chess Tigers)

Dariusz Gorzinski und Cesar Vega auf den "Rängen".
Großmeister Dr. Karsten Müller hat in seinem traditionellen Winterseminar mit dem Thema "Schachspielertypen-Analyse" eine eigene Vorstellung zu einem besonderen Seminar bei den Chess Tigers umgesetzt und ganz bewusst auf das übliche Endspiel-Seminar verzichtet. Die Bewertung erhielt große Zustimmung bei den nur 12 Teilnehmern (überraschend konnten acht Teilnehmer kurzfristig das Seminar nicht besuchen), und hatte sogar bei dem traditionellen Schwachpunkt in der Bewertungsskala "Ausreichend Platz für Teilnehmer" großartige Bewertungsnoten! Schauen Sie sich trotzdem einmal die Bewertung der 12 Teilnehmer genauer an - ein sensationelles Rekordergebnis!

Feedback der Teilnehmer - Skala 1 bis 5 - Durchschnittswerte

Bad Soden am Taunus & Infrastruktur

BS1 1,08 Seminarort Bad Soden

BS2 1,17 Hotel- und Restaurantangebot

BS3 1,17 Trainingsmöglichkeiten im CTTC

BS4 1,17 Ausreichend Platz für Teilnehmer

BS5 1,00 Seminar Drinks & Snacks

Seminar- & Fachthemen

SF1 1,00 Thema getroffen

SF2 1,08 Schwierigkeitsgrad passend

SF3 1,08 Eingehen des Trainers auf Fragen

SF4 1,08 Erläuterungen des Trainers

SF5 1,25 Auswahl der Beispiele / Aufgaben

SF6 1,17 Auswahl der Trainingsmethoden

SF7 1,08 Preis-/Leistungsverhältnis

Gesamtbewertung: 1,11

Impressionen um den Büchertisch in der "B9"!
(Chess Tigers at home)

Sorry, bei allen Bücher und DVD-Angebote - Robert James "Bobby" Fischer ist immer dabei, wenn es um Chess960 geht! Versprochen ist versprochen.

Der linke Einblick des Tigers: Bezirk 5 (Frankfurt) die 9. Frankfurter-Chess960-Einzelmeisterschaft! Traditionell in den Räumen der Chess Tigers Training Center GmbH in Bad Soden, Brunnenstraße 9 (B9).

Der rechte Einblick des Tigers: Bezirk 5 (Frankfurt) die Blitz-Einzelmeisterschaft!

Gut gegessen und gut getrunken ist halb geschafft (gelernt)!

Chess Tigers Universität - Überblick

Chess Tigers Universität - Jahrgang 2016/17

Chess Tigers Universität - Alle Probelektionen

Ich will Chess Tiger werden!

Mitgliederbereich



Chess Tigers at home

Published by HWS

Dieser Artikel wurde 1681 Mal aufgerufen.

Session-ID: 0204fa9d4ce704b443e8d51cbc0ce286

Copyright © 2019 Chess Tigers Training Center GmbH

















  


AKTIVE VEREINE
   VIU56 OSG Baden-Baden 1922
   VIU56 SC Vaterstetten.Grasbrunn
   VIU56 SC Frankfurt-West
   VIU56 SF Deizisau
   VIU56 SC Bad Soden
   VIU56 Wiesbadener SV 1885
  VIU56 1.Chess960 Club FM
   VIU49 Gütersloher Schachverein
   VIU41 Schachclub Dillingen
   VIU25 SC Eschborn 1974
   VIU24 SC Heusenstamm
   VIU15 SSV Vimaria 91 Weimar
   IU47 SK Gau-Algesheim
   IU45 SK 1980 Gernsheim
   IU45 Schachfreunde Kelkheim
   IU40 Schachverein Nürtingen
   IU38 Hamburger SK von 1830
   IU35 SV Kelsterbach
   IU33 Schachvereinigung 1920 Plettenberg
   IU32 Vorwärts Orient Mainz
   IU31 SK Bad Homburg 1927
   IU29 SC Turm Erfurt
   IU25 Schachfreunde 57 Stockstadt
   IU23 SC 1961 König Nied
   IU21 Multatuli Ingelheim
   IU20 SV Weidenau-Geisweid
   IU17 SV Muldental Wilkau Haßlau
   IU17 SV Breitenworbis

AKTIVE SCHULEN
   IU29 Anna-Schmidt-Schule Frankfurt
   IU22 Phorms-Schule-Frankfurt
   IU22 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach
   IU15 Geschwister-Scholl-Schule Schwalbach
   IU15 Französische Schule
   IU15 Europäische Schule Rhein-Main
   IU15 Europäische Schule Eurokids

INAKTIVE VEREINE
   SC 1979 Hattersheim
   Chess Kings / C4 Chess Club
   SV 1920 Hofheim
   Die SF Frankfurt 1921
   Schachfreunde Heidesheim 1956
   SV Fortschritt Oschatz
   SC Bad Nauheim
   SC Schalksmühle-Hülscheid 1959
   SV Post Memmingen
   FC Fasanerie-Nord
   SK Horb 1966
   Lübecker Schachverein von 1873
   SV Bannewitz
   Krefelder Schachklub Turm 1851
   TuS Brake 1896
   SC Röthenbach
   SV 1934 Ffm-Griesheim
   Vfl Gräfenhainichen
   Schachverein Ansfelden